• Tiger
  • Macaw
  • Bald Eagle
  • Panda
Mit flotten Melodien gegen den Regen Drucken E-Mail
Geschrieben von: SUB (BZ)   
12.05.2017

Der Musikverein Bernau lädt zum Frühlingskonzert ins Kurhaus ein / Die vielen Besucher bedanken sich mit starkem Applaus.

 

Dem Frühling etwas auf die Sprünge verhalf der Musikverein Bernau mit flotten Melodien und seinem temperamentvollen jungen Dirigenten Dominik Hierholzer beim "Frühlingskonzert" am Samstag im gut besuchten Kurhaus.

 

Dirigent Dominik Hierholzer hatte mit seinen Musikern ein erfolgreiches Konzert vorbereitet. Foto: Spiegelhalter

 

Die abwechslungsreiche Programmfolge begeisterte nicht nur die Zuhörer, auch die etwa 70 Musikerinnen und Musiker selbst, von denen einige für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden – gleich 13 verdiente Mitglieder wurde ausgezeichnet (wir berichten noch).

Vorsitzender Anton Schmidt verstand es, locker, informativ und charmant das Dargebotene mit wenigen Worten anzukündigen.

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Triumphmarsch "Salve Imperator", einer Kompositionen des tschechischen Komponisten Julius Fucik. "Sei gegrüßt Herrscher oder Befehlshaber", übersetzte der Vorsitzende und begrüßte damit besonders den Dirigenten Dominik Hierholzer.

Mit der folgenden Konzertmusik "Camelot Chronicles" des englischen Komponisten Philip Sparke entführten die Musiker ihre Zuhörer an den Hof von König Artus auf seiner sagenhaften Burg Camelot, ließen sie teilhaben an der Tafelrunde, am bunten Hofleben, an Turnieren und begegneten dem Zauberer Merlin, bunte Szenen, musikalisch vom Musikverein verzaubernd dargeboten.

Kontrastreich ging es weiter mit den "Pacific Dreams" von Jacob de Haan, mal anspruchsvoll und gewaltig, mal zart und einfühlsam ließ der Musikverein sein Publikum von einer Insel im Pazifik träumen und nahm es anschließend mit zu den Olympischen Sommerspielen 1988 im südkoreanischen Seoul und begrüßte es hier mit dem Eröffnungsmarsch "The Olympic Spirit" von John Williams.

Ursprünglich für zwei Flöten komponierte der 1968 in Schweinfurt geborene Komponist Stefan Walther den "Flötenzauber", im Kurhaus vom Flötenensemble des Musikvereins Bernau wunderschön, swingend und eindrucksvoll vorgetragen, begeisternden Applaus bekamen die Solo-Flötistinnen Sonja Huck, Simone Köpfer, Johanna Schmidt und Marina Beutel sowie Ulrich Schmidt mit seiner Piccolo-Flöte.

Vom gesamten Orchester rhythmisch schwungvoll und enorm engagiert vorgetragen erklang "ABBA Symphonic", ein Querschnitt der bekanntesten und beliebtesten Songs der schwedischen Musikgruppe mit fantastischen Solopartien von Jana Bockstaller, Sopransaxophon und Matthias Schweizer, Bass, die sich über verdienten, riesigen Beifall freuen konnten.

Freuen konnte sich das Publikum über "James Last Golden Hits", des wohl erfolgreichsten Bandleaders der Welt, – alle waren sie happy - bei den schönen beliebten Melodien ‚Happy Musik‘, ‚Happy Heart‘ und ‚Happy Days‘ und bedankten sich Beifall klatschend beim Musikverein mit seinem quicklebendigen, temperamentvollen Dirigenten.

Es schlossen sich die "Italo Pop Classics" an, ein Medley, Sehnsucht erweckend nach ‚Bella Italia‘ mit Sommer, Sonne und Strand, fortgesetzt mit schnellen swingenden Pophits in "Sorie di tutti giorno" von Maurizio Fabrizio, eigentlich alltägliche Geschichten, die jedoch schwungvoll begeisterten

Von Swing und Pop kehrte der Musikverein zurück zur klassischen Blasmusik und begeisterte mit einem der bekanntesten Traditionsmärsche, mit "Alte Kameraden", von Carl Teike hauptsächlich für alle Geehrten gespielt. Wunderschön dargeboten folgte die "Südböhmische Polka" von Ladislav Kubes, vom Publikum begeistert aufgenommen wie auch der abschließende Marsch "Von der Tann" von Andreas Hager und eine geforderte Zugabe, belohnt mit einem nicht enden wollendem Beifall für das schöne abwechslungsreiche Frühlingskonzert, das kaltes und feuchtes Wetter vergessen ließ.

Wer noch nicht den Heimweg antreten wollte, erlebte im Anschluss weitere musikalische Darbietungen mit eigenen Kompositionen der Band "Panajah" aus dem Raum Stuttgarter Raum, der auch ein Musiker aus Bernau angehört.

 

Weiter zum ganzen Beitrag der Badischen Zeitung (veröffentlicht  am 08. Mai 2017 auf badische-zeitung.de)